Bürgersprechzeiten Rathaus: Montag 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr | Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr | Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr | Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5
Image 6
Image 7
Image 8
Image 9

Agenda LogoKurz und bündig zum Thema AGENDA 21

  1. Was bedeutet eigentlich "AGENDA 21"?
  2. Leitbild und Ziele der AGENDA 21!
  3. Ihre Ansprechpartner
  4. Was macht die Heroldsberger AGENDA 21?
  5. Spielregeln und Zusammenarbeit
  6. Ihre Vorteile: Wir bieten Ihnen eine Plattform für Ihre Ideen und Vorschläge!

 

 
Was bedeutet "AGENDA 21" ?

Agenda der zukunftsbewusste LandkreisDie AGENDA 21 ist ein entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert, ein Leitpapier zur nachhaltigen Entwicklung, beschlossen von 179 Staaten auf der „Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen" (UNCED) in Rio de Janeiro (1992). An dieser Konferenz nahmen neben Regierungsvertretern auch viele nichtstaatliche Organisationen teil. Zentrales Thema der AGENDA 21 ist nachhaltige Entwicklung. Mit dieser Entwicklungsvorstellung sollen durch anzupassende Wirtschafts-, Umwelt- und Entwicklungspolitik die Bedürfnisse der heutigen Generation Befriedigung finden, ohne die Chancen künftiger Generationen zu beeinträchtigen. Nachfolgende Treffen haben in Kyoto 1997 (Japan) und Montreal Dez 2005 (Kanada) stattgefunden.

 



 
 
Agenda konomieLeitbild und Ziel der AGENDA 21

Leitbild der AGENDA 21 ist die "nachhaltige Entwicklung". "Nachhaltige Entwicklung" heißt, so zu wirtschaften und zu handeln, dass kein Raubbau betrieben wird, sondern natürliche Ressourcen geschützt werden. Es darf nur so viel verbraucht werden, wie sich wieder nachbilden oder anders ersetzen lässt. Die Umwelt darf nur mit soviel Stoffen oder Energie belastet werden, wie sie selbst aufnehmen oder zurückbilden kann. Ziel ist, die sozialen Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern und die natürlichen Lebensgrundlagen langfristig zu sichern. Entwicklung soll nicht mehr wie bisher nur mit wirtschaftlichem oder industriellem Wachstum gleichgesetzt werden. Umweltschutz muss integraler Bestandteil jeder Entwicklung sein. Der Grundgedanke ist also dabei, dass wirtschaftliches Wachstum, soziale Sicherheit und intakte Umwelt miteinander verknüpft werden."Haltet die Welt im Gleichgewicht!" lautet der Auftrag der AGENDA 21

 




 
Abeitsschwerpunkte sind:

Bildung   Energie   Kultur   Umwelt   Soziales   Landwirtschaft

 

Ihre Ansprechpartner:

Frau Doris Koch
Telefon: 0911 / 518 12 41

Mail

Herr Werner Igel
Telefon: 09126 / 7463

 

 

AGENDA21 JULI 2017

vlnr.: Mike Tischler, Doris Koch, Fabian Stauber, Gerhard Zimmermann, Werner Igel



Was macht die Agenda 21 in Heroldsberg?


Projekte die wir in den letzten Jahren mit Hilfe der Gemeinde und anderen Mitwirkenden verwirklichen konnten sind unter anderem:

2002:
Idee und Unterstützung einer Ehrenbürgerauszeichnung mit Verleihung eines getöpferten Ehrenwappens
Idee und Mitarbeit für gemeinsame Schaukästen am Festplatz für alle Parteien, Vereine und Verbände
Ruhebank am Blech zwischen Heroldsberg und Kleingeschaidt aufgestellt
Anlegen eines Landwirtschaftlichen Lehrpfades mit Infotafeln
Veranstaltung eines Seniorentags im Gründlachpark-Seniorenzentrum mit Kaffee&Kuchen und Informationen neue Medien
Teilnahme am Straßenfest mit einem Infostand und einem Zauberkünstler
Spielplatzfest am Postgäßchen mit Mitmachtheater, Wurfbude, Grillen, Spiel&Spaß
Schattenspendende Bäume am Spielplatz, eingepflanzt mit "Baumpaten-Kindern"

Agenda21 Spielplatzfest2002

Spielplatzfest


2003:

Veranstaltung "Tag des Wassers" mit Führungen durch Wasserwerk, Kläranlage und einer Rallye durch Heroldsberg
Teilnahme am Straßenfest mit einem Infostand
Spielplatzfest am Postgäßchen mit Zauberer, Wurfbude, Grillen, Spiel&Spaß

Agenda21 TdWassers2003

Tag des Wassers


2004:

Idee und Mitarbeit zur Restaurierung der mittelalterlichen Steinkreuze, Nähe TUSPO
Idee und Mitarbeit für Sitzgelegenheit und neue Spielgeräte für den Spielplatz
Beschilderung der Linde am Festplatz zum "Tag der Deutschen Einheit"
Begrüßungsgeschenk für Neugeborene ins Leben gerufen
Idee und Mitarbeit für Schülerlotsen-Übergang am Oberen Markt

Agenda21 AbbauSteinkreuze2004

Arbeiten an den Steinkreuzen


2005:
Buch: "Heroldsberger Kurzgeschichten - von Heroldsbergern für Heroldsberger" verlegt und verkauft
Radwegbeschilderung durch Heroldsberg angebracht

2006:
Fledermausruhekästen mit dem Walderlebniszentrum Erlangen und Kindern in der Kulturscheune gebaut
Idee und Antrag, eine Straße in SunnySide nach "Schickedanz" zu benennen
Pflanzung von Beerensträuchern im Gründlachtal

 

Agenda21 Fledermausk

Bau von Fledermauskästen

2008:
Kulturhistorischer Rundweg durch Heroldsberg zusammen mit den Kulturfreunden ausgearbeitet und markiert
Bahnunterführung mit Jugendlichen und Profi-Graffiti-Künstlern gestaltet
Neubürger-Empfang und Informationsveranstaltung über Heroldsberg

 

Agenda21 NeubuergEmpf2008

Neubürger-Empfang

2009:
Pflanzaktion am Schulhof - Beratung und Mithilfe

2010:
Klangspiel-Skulptur mit der Schlosserei Windisch und dem HdJ entworfen, gebaut von Jugendlichen, aufgestellt im Gründlachtal

Agenda21 Klangspiel

Einweihung Klangspiel


2011:
Lärmampel für die Schule angeschafft
Ruhebank am Blech zwischen Heroldsberg und Kleingeschaidt repariert
Aufsitzstangen für Greifvögel gebaut und auf Wiesen aufgestellt
Insektenhotels mit dem HdJ und Kindern gebaut
Heimatblatt: Rubrik „Die gute Tat, zu verschenken" ins Leben gerufen

2012:
Trödelmarkt am Festplatz organisiert, kostenlose Teilnahme für Heroldsberger(innen)
MobiCard organisiert, kostenlose Ausleihe für Heroldsberger Bürger(innen)

Agenda21 Flohmarkt

Flohmarkt


2013:
Bücherwagen im Freibad Heroldsberg - Anschaffung und regelmäßige Ausstattung mit Literatur
Foto-Ratespiel "Wer erkennt es" im Heimatblatt mit Preisausschreiben
Spielstraßen-Kennzeichnung in SunnySide auf der Straße: "Schritt fahren"

2014:
Fundstelle der ersten Deutschen Dinosaurier-Knochen mit Infotafel am Haidberg/Buchenbühl ausgeschildert
Verschönerung der Skaterbahn mit Graffiti-Kunst

Agenda21 FP2005


Fahrradtour beim Ferienprogramm

 

 

 


2015:
Im Jahr 2000 haben sich bei einer Auftaktveranstaltung initiiert durch die Gemeinde Heroldsberg ca. 40 interessierte Bürger/innen getroffen, um eine AGENDA 21 Gruppe zu gründen. Am Anfang bestand die AGENDA 21 noch aus vier Arbeitskreisen, leider haben sich diese aber nicht in der ursprünglichen Größe erhalten. So haben wir die einzelne Arbeitskreise im Laufe der Jahre zu einer Gruppe zusammen gelegt. Mit dieser Mannschaft arbeiten wir nun schon viele Jahre mit großen Spaß an den verschiedensten Projekten. Wir kümmern uns um alles – angefangen vom sozialen Themen bis hin zum Klimaschutz. Unterstützt von der Gemeinde und anderen Mitwirkenden konnten wir schon einiges auf den Weg bringen:

15Jahre A21 2015

Rückblick:

Anschaffung und Anbringung von einem Schleiereulennistkasten in Kleingeschaidt
Weitere kreative Gestaltung der Skaterbahn durch Sprayer
Radtour zum Bauernhof im Rahmen des Ferienprogrammes
Beteiligung am Tag zur Energiewende in Heroldsberg
Anregung an die Gemeinde eine Stromtankstelle für E-Autos zu errichten
Pflanzen eines Quittenbaumes auf der Streuobstwiese im Gründlachgrund



 AGENDA21 Quittenbaum

Pflanzung Quittenbaum im Gründlachgrund

2016:

  • Idee und Mitarbeit an den Ortseingangsstelen
  • Zwei offene Bücherschränke in den Ortsteilen Groß – und Kleingeschaidt errichtet

 

Allgemein:

Jährliche Teilnahme am Ferienprogramm - meist Fahrradtour z.B. zum Tierheim Nürnberg , Flughafen, Bauernhof
Unterstützung bei großen Aktionen, z.B. Künstlercamp Haus der Jugend, Familientag "Guat Beinand", etc.
Mitarbeit an der Energiewende in Heroldsberg
Verleih von Energie-Messgeräten

Dies ist ein Teil unserer Arbeit, die wir für uns alle leisten. Wir bemühen uns mit offenen Augen durch unsere Gemeinde zu gehen und "Gutes" zu tun. Wir sind am Ort und wollen im Ort tätig sein.

Spielregeln und Zusammenarbeit

Leider haben auch wir gemerkt, ganz ohne Spielregeln geht es nicht. Diese Regeln wollen wir so gering wie möglich halten.

 

  • Wir wollen keine Einzelinteressen vertreten, sondern überparteilich und unabhängig arbeiten.
  • Wir treten als Gruppe geschlossen auf und sprechen gemeinsam über geplante Aktionen, nur wenn die Mehrheit zustimmt, wird das Projekt in Angriff genommen
  • Wir sind nicht der verlängerte Arm von Kirchen, Parteien, Vereinen oder Bürgerinitiativen
  • Unser Ziel ist es , in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und anderen Aktiven einen Weg zu beschreiten, der im Einklang mit Natur, Umwelt, Tier und Mensch uns alle ein Stück weiter bringt.
  • Ohne die Gemeinde ist unsere Arbeit nicht möglich, wir bleiben in ständigen Kontakt und haben unsere feste Ansprechpartnerin in der Verwaltung, die unsere Vorschläge und Ideen prüft und uns hilft, diese dann zu Verwirklichen.


Ihre Vorteile: Wir bieten ihnen eine Plattform für ihre Ideen und Vorschläge


Wir sind eine Gruppe von Heroldsbergerinnen und Heroldsbergernen, die Ziele der AGENDA 21 umsetzen. Wir sind offen für neue Arbeitsschwerpunkte, Ideen oder Vorschläge. Diese können von uns, aus der AGENDA-Gruppe oder aus der Bevölkerung kommen. Wir freuen uns immer über neue Anregungen und über BürgerInnen, die in der AGENDA 21 an einem oder mehreren Projekten mitarbeiten möchten.Wir wollen nicht nur fordern, sondern auch bei der Realisierung nach unseren Kräften mithelfen. Unserer Motto ist auch: Lieber jetzt viele kleine Schritte umsetzen, als große Aktionen diskutieren, planen und nie realisieren. Wir treffen uns regelmäßig einmal pro Monat. Bitte kontaktieren Sie uns oder entnehmen Sie die Termine dem Heroldsberger Heimatblatt.

Protokoll der letzten Agenda 21 Sitzung

Wegbeschreibung zur Fundstelle der ersten Deutschen Dinosaurier-Knochen

Wir starten bei den Tennisplätzen des TUSPO Heroldsberg (GPS-Koordinaten N 49°31.225 / E011°08.905) und wandern zwischen dem Beachvolleyballplatz und den Tennisplätzen den Waldweg entlang. Nach 100 m sehen wir auf der rechten Seite zwei Steinkreuze im Wald stehen.

Den Weg weitere 100 m folgend gelangen wir an eine Kreuzung – hier rechts der weißen Waldstraße folgen. Nach weiteren ca. 530 m – Weggabelung mit Jägerstand – rechts halten, ca. 500 m weiter laufen, bis zu einer großen Kreuzung, an der vier weiße Wald-Straßen aufeinander treffen. Nicht vorher links an einer Weggabelung abbiegen, falscher Weg!

An dieser Vier-Straßen-Kreuzung links bergauf laufen. Hier oben stand früher der Aussichtsturm. Wir umrunden den kleinen Hügel rechts auf einen kleinen Waldpfad, der auch gerne von Mountainbikern benutzt wird. Nach 150 m treffen wir auf eine weiße Waldstraße, die wir überqueren und sehen nun auch das Wanderzeichen Blaukreuz. Nun sind es – geradeaus dem Pfad folgend – nur noch 100 m, bis auf der linken Seite die ehemalige Tongrube auftaucht und die Dinosaurier-Infotafel die Fundstelle markiert (GPS-Koordinaten: N 49°30.629 / E0 11°07.732)

Einfache Strecke ca. 2,5 km, Dauer ca. 40 Minuten

Viel Spaß beim Wandern wünscht Ihre AGENDA 21 Heroldsberg

 

Dinotafel Agenda21

 Einweihung Dinosaurier-Hinweistafel

Ansprechpartner:

Frau Doris Koch
Telefon: 0911 / 518 12 41
Mail

Herr Werner Igel

Telefon: 09126 / 7463